Natürliches ANtibiotikum

Rezept:

 

 

700 ml Apfelessig (bio und naturtrüb)
¼ Tasse feingehackter Knoblauch
¼ Tasse feingehackte Zwiebel
2 frische, scharfe Chilischoten
¼ Tasse geriebener Ingwer
2 EL geriebener Meerrettich
2 EL Kurkuma gemahlen oder 2 Kurkumawurzelstückchen

 


Zubereitung
Alle Zutaten, außer den Apfelessig, zusammen in eine Schüssel geben und gut durchmischen. Nun die Mischung in ein Einmachglas füllen, sodass 2/3 des Glases damit ausgefüllt sind. Den Rest im Glas bis knapp unter den Deckel mit Apfelessig aufgießen. Das Glas schließen, gut schütteln und anschließend für zwei Wochen an einem kühlen und trockenen Platz lagern. Die Mischung mehrmals täglich schütteln. Die Wirkstoffe aus Knoblauch, Chili & Co. gehen in dieser Zeit in den Essig über. Den Essig nach zwei Wochen Lagerzeit in eine Flasche abgießen. Die Mischung im Glas so stark wie möglich zusammenpressen, zum Beispiel mit einem Löffel oder Stampfer, um ausreichend Flüssigkeit zu gewinnen. Alternativ kann die Mischung zum Ausdrücken auch in ein Tuch gegeben werden. Und schon ist der immunstärkende Fitmacher fertig. Die Flüssigkeit dient ab sofort als selbstgemachte und natürliche Abwehrstärkung.

Anwendung
Um die gewünschte Wirkung des Mittels herbeizuführen, sollte täglich 1 EL der Flüssigkeit eingenommen werden. Die Dosis sollte Tag für Tag langsam erhöht werden, bis insgesamt die tägliche Menge eines kleinen Likörglases erreicht wird. Die Mischung kann gegurgelt oder geschluckt werden, jedoch sollte, trotz Schärfe und Intensität, kein Wasser zur Verdünnung verwendet werden, da sonst der Effekt gemindert würde.

Tipp: Nach der Einnahme eine Scheibe Orange oder Zitrone in den Mund nehmen, um die Schärfe zu lindern. Leidet man unter einer akuten Infektion, ist es ratsam die Flüssigkeit 5 – 6 Mal am Tag einzunehmen. Auch Kinder (in kleinen Mengen) und Schwangere können die Mischung verzehren, jedoch sollte dies vorab mit dem jeweiligen Arzt besprochen werden. Die natürliche Antibiotika-Mixtur kann selbstverständlich auch in der Küche als Gewürz für Suppen und Eintöpfe verwendet werden. Ein hervorragendes Dressing entsteht, mixt man die Gewürzmasse mit Olivenöl.